XIII Der Tod – Langustl-Tarot

XIII Der Tod

XIII Der Tod

© Langustl

Der Tod symbolisiert die Erkenntnis, dass Loslassen notwendig ist, um die Blockade des Gehängten zu lösen und auf dem Weg ins Unbewusste weiter zu gehen. Der Tod steht vor allem auch für das Zulassen natürlicher Prozesse, die nicht willkürlich sind. Der Tod beschreibt das Kommen und Gehen aller Erscheinungsformen.

Darstellung

Der Kreislauf des Kommens und Gehens wird symbolisiert durch die Schlange, die das Bild einrahmt und sich in den Schwanz beißt. Der rote Hintergrund stellt den Sonnenuntergang, bzw. den Sonnenaufgang dar. Haus und Baum, Stellvertreter des Elements Erde sind verfallen und kahl. Die drei Grabsteine zeigen die Kopfbedeckungen von Papst, König und Bauer.

Der Tod macht hier keine Unterschiede. Die Knochenhand kommt von links und hält die blaue Sense, die eine Mischung aus Stab und Schwert zu sein scheint. Das Blatt, das aus ihr heraus wächst zeigt, dass der
Tod durch seine Eigenschaft, Altes vergehen zu lassen erst neues Wachstum möglich macht. Das Wasser symbolisiert den Fluss Styx, der im Tod überquert wird, um in ́s Jenseits zu gelangen. Die Farbe Blau steht in der Darstellung für Trennung und Reinigung. Wie sein „kleiner Bruder“ der Schlaf, hat auch der Tod einen reinigenden Charakter, was auch noch
mit der Farbe Weiß der Knochenhand, der Schneide der Sense und besonders unterstrichen wird. Interessant ist, dass die Schneide der Sense selbst die Andeutung einer Mondsichel zeigt.

Sternzeichen

Skorpion

Bedeutung

Loslassen, natürliches Kommen und Gehen, Wandlung, Ende einer Phase, Abschied, Auflösung, Tod

Aufforderung

Loslassen und sich der natürlichen Entwicklung der Dinge anvertrauen.

Schatten

willkürlicher Abbruch, sich tot stellen, ständiger Abbruch und Neuanfang, loslassen wo Ausdauer gefragt ist, Todesangst

Vermeidung

Nicht loslassen, solange Ausdauer gefragt ist oder etwas willkürlich beenden. Missachtung von Natürlichkeit schadet dem Verlauf von Entwicklungen.

Autor: Langustl

dieses Deck gibt es auch beim Maple Tree Verlag

Hinterlassen Sie einen Kommentar





%d Bloggern gefällt das: