Trommeln für die Seele – Einladung zum 8. Internationalen Schamanischen Trommelgruppentreffen

Vom 19. – 21. September 2014 lädt das WYRDANU-Netzwerk der schamanischen Trommelgruppen zu einer Zusammenkunft der besonderen Art ein. Bereits zum achten Mal findet das Internationale Schamanische Trommelgruppentreffen nun statt und nicht nur die Mitglieder der bestehenden Trommelgruppen, sondern auch anderweitig praktizierende SchamanInnen kommen auf ihre Kosten. Das Treffen steht in jedem Jahr unter einem bestimmten Thema, das vor Ort bekannt gegeben wird und für das es – außer schamanischem Arbeiten – keiner Vorbildung bedarf. Ob beim Bankett oder am Lagerfeuer, eine gesunde Seele braucht einen gestärkten Körper – und auch dieser kommt neben Input, Austausch und intensiver schamanischer Heilarbeit nicht zu kurz.

Der Ablauf des Wochenendes
Mit der Konferenz der versammelten Trommelgruppen und einer Einführungszeremonie wird das Treffen am Freitag festlich eröffnet und mit einem rituellen Bardenfestbankett abgerundet. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des großen Gemeinschaftsrituals, welches zusammen und auch mit verbündeten Naturgeistern durchgeführt werden wird. Denn im Gegensatz zur sonstigen schamanischen Praxis steht beim Schamanischen Trommelgruppentreffen die Gemeinschaft im Vordergrund. Bevor das Ritual beginnt, versammeln sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops, die ihnen den Themeneinstieg erleichtern. Am Abend ist es dann so weit: Bis in die späte Nacht hinein wirkt geballte schamanische Kraft und lässt uns eins werden mit der Geistigen Welt. Aus dem intensiven Ritual, das wir in Gemeinschaft durchführen, gehen wir gestärkt hervor. Der Sonntag dient dann vor allem der Aufbereitung und der Nacharbeit dieses Rituals und gegen Nachmittag reisen die Teilnehmenden ab.

Auch Einzelpersonen sind herzlich eingeladen
Das Internationale Schamanische Trommelgruppentreffen ist natürlich in erster Linie für bestehende Trommelgruppen gedacht. Aber auch Einzelpersonen, die schamanisch arbeiten, sind ausdrücklich eingeladen sich dem Treffen anzuschließen. Auch und gerade für sie wird das Arbeiten mit Gleichgesinnten eine wertvolle Erfahrung sein. Schamanische Grundkenntnisse wie das Reisen zu Kraftorten und die Begegnung mit einem Lehrer aus der Geistigen Welt werden allerdings in jedem Fall vorausgesetzt. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr der Zeltplatz Jungviehweide Waldenbuch im idyllischen Naturpark Schönbuch bei Stuttgart. Die Nähe zur Natur wird uns bei unserer Arbeit auf besonders intensive Art und Weise unterstützen.
Für weitere Informationen zu dieser und auch zu anderen Veranstaltungen besuchen Sie gerne die Seite der Heilpraxis Urich unter http://www.heilpraxis-urich.de/seminartermine.php. Anmeldeformular und Anfahrtsbeschreibung können Sie unter dem Reiter „AKEHA → Heilung der Kulturseele“ in Form von PDF-Dateien herunterladen.

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von gesundheitspraktiker2014 am 18. September 2014 um 18:15

    Ich drücke euch die Daumen, dass es viele neugierige Menschen erzeugt

    • Veröffentlich von mapletreeverlag am 18. September 2014 um 20:13

      Ein bisschen mehr als Neugier sollte man schon mitbringen. 😉

      • Veröffentlich von gesundheitspraktiker2014 am 18. September 2014 um 23:07

        Wenn man zum ersten Mal einem Menschen seinen eigenen Herzschlag, als Trommelschlag gegeben hat, dann braucht die Person nur noch die Neugierde, der Rest geschieht wie von alleine.
        Neugierde ist der Anfang, um sich auf etwas einzulassen.
        Einem Kind meine Trommel geben (gut 50cm) löst den inneren Wunsch aus, Töne erzeugen und manchmal wecke ich diese Neugierde auch bei älteren Menschen. Dann ist der Weg der Richtige

        • Veröffentlich von mapletreeverlag am 19. September 2014 um 7:31

          Jetzt kann ich das mit der Neugier verstehen. Vielen Dank für Deine Erklärung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





%d Bloggern gefällt das: