7 Münzen – Langustl-Tarot

sieben Münzen

© Langustl

Die Sieben Münzen verdeutlichen, dass für Veränderungen auch Opfer gebracht werden müssen. Durch die innere Veränderung gewinnen wir Neues, verlieren aber auch Altes, was uns einmal selbstverständlich war. Das Neue willkommen zu heißen ist meist eher erfreulich, einen Teil des Alten loszulassen nicht immer einfach.

Wie gesagt, es geht auch nur um einen Teil. Alle Siebener machen uns darauf aufmerksam, dass sowohl das Alte als auch das Neue wichtig ist.

Darstellung:

Sieben Münzen liegen auf einem Haufen Laub, das zusammen gefegt wird. Sie wirken wie Früchte, die nicht verwertbar waren. Zwei Tränen zeigen an, dass der Fegende um seine verlorene Ernte trauert. Der Stern im Hintergrund deutet an, dass der Verlust im Vergleich zu dem höheren Ziel, dass es zu erreichen gilt, ein geringer ist.

Bedeutung:

Opfer, Verlust, Entäuschung, Trauer, viel Mühe – wenig Gewinn, erfolglose Phase, Umstellung, langfristige Sichtweise bringt Erfolg

Aufforderung:

Zu Opfern bereit sein, um ein höheres Ziel zu erreichen. Auf Verluste und Veränderung einstellen und langfristig auf Erfolg vertrauen.

Schatten:

Ungeduld, Kleinlichkeit, Verzweiflung, Depression

Vermeidung:

Nicht gleich verzweifeln, wenn nicht alle Dinge mehr so funktionieren wie früher einmal. Wer keine Opfer bringt, kann auch nichts Neues erwarten.

Autor: Langustl

dieses Deck gibt es auch beim Maple Tree Verlag

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar





%d Bloggern gefällt das: