Eichenleute

Eichenleute

Buchcover „Mip und die Baumleute“

Heute gehe ich einen anderen Weg als sonst. Er ist fast doppelt so weit wie mein üblicher Spaziergang. Er führt zur „Dicken Eiche“. Hast du schon mal eine richtig dicke Eiche gesehen? Wenn wir uns zu zweit an den Händen fassen, würden wir nicht herumreichen. Zu dritt wahrscheinlich auch nicht. Zu viert könnten wir es vielleicht schaffen, es sei denn, du und deine Freunde, ihr habt sehr kurze Arme. Probier es doch mal bei der nächsten dicken Eiche aus, die du findest.

Mit der Dicken Eiche hat es etwas Besonderes auf sich: Sie ist innen hohl. Wenn man selber nicht zu dick ist, kann man hineinkrabbeln. Drinnen ist es ziemlich dunkel, aber durch ein Loch, das ein abgebrochener Ast hoch oben hinterlassen hat, fällt ein bisschen Licht hinein, und natürlich auch durch den Spalt am Eingang.

Ich quetsche mich also in die Dicke Eiche hinein und gucke durch den Spalt. Draußen leuchtet es hell und grün. Es ist Mai, und auch die großen Bäume haben jetzt neue grüne Blättchen, die wie frisch gewaschen glänzen. Sogar die Dicke Eiche trägt einen hellgrünen Schopf, obwohl sie doch hohl ist. Ich dachte immer, nur abgestorbene Bäume wären hohl. Aber diese Eiche ist sehr lebendig.

Vielleicht sogar ein bisschen zu lebendig, denn es raschelt hier drin, und zwar genau hinter mir. Huh! Was war das? Eine Maus? Eine Riesenspinne, die mir gleich auf den Kopf fällt?
„Mip“, macht es leise. „Mipmip.“
„Ach, du bist‘s!“, rufe ich erleichtert. „Bist du auch den ganzen weiten Weg gelaufen?“
„Mihi“, kichert Mip. „Mip hüpft! In Baumleuten! Bäume helfen Mip!“
„Aha“, staune ich.
Mip zupft an meinem Ärmel. „Runter!“
„Runter? Wo runter? Hier in der Eiche ist doch nur der Boden“, wundere ich mich.
Mip schüttelt seinen großen Kopf, dass die Öhrchen schlackern.
„Wurzel“, sagt er.
„Aber die Wurzeln stecken im Boden. Wie soll ich denn in die Wurzeln kommen?“
„Mip“, sagt Mip.

Dann fasst er mit seinen zarten Grashalmfingerchen nach meiner Hand. Und obwohl meine Hand viel zu groß sein müsste für sein winziges Händchen, passt sie zu meiner Verwunderung genau hinein. Dafür scheint sich das Innere der Dicken Eiche ausgedehnt zu haben, es kommt mir so groß vor wie ein Saal….

weiter geht es in dem Buch Mip und die Baumleute

Hinterlassen Sie einen Kommentar





%d Bloggern gefällt das: