Drachen

Bildquelle: www.bauwissen.at / pixelio.de

Bildquelle: www.bauwissen.at / pixelio.de

Drachen sind mystische Wesen, die von den meisten Menschen nicht wahrgenommen werden. Kennzeichnend sind der oft lange schlangenartige Schwanz, die geschuppte Haut und das große Maul mit spitzen Zähnen. Es gibt unterschiedliche Sorten Drachen, die man teilweise den Elementen zuordnen kann.
Bis in die Neuzeit hinein waren alle Menschen von ihrer Existenz überzeugt. Heute wird diese jedoch von vielen angezweifelt. In europäischen Märchen werden sie als böse und gefährlich beschrieben. Sie hüten Schätze und ähnliches. Dieses Drachenbild stammt aus einer Zeit, in der alles naturspirituelle verteufelt wurde.

Drachen sind können Wächter sein und sie helfen, Energien zu lenken.

Kontakt mit Drachen

Um mit ihnen in Kontakt zu kommen, muss man natürlich erst einmal wissen, wo man sie finden kann. Ihr typischer Lebensraum sind Höhlen, Felsen oder Berge, aber auch Grotten oder verborgene Gebirgswinkel sind ihr Zuhause. Hier leben sie oft in Felsspalten oder versteckten Höhlen. Da sie Menschen gegenüber eher scheu sind, was vermutlich auf die vielen schlechten Erfahrungen zurück geht, lassen sie sich selten sehen.

Die Unterschiede zwischen Mensch und Drachen im Denken sind sehr groß. Der Mensch sieht den Drachen, oft schon durch sein Äußeres, als gefährliches Wesen an und tritt ihm deshalb nicht wohlgesonnen gegenüber. Der Drache hingegen ist eher neugierig und offen. Der Mensch ist ein fremdes Wesen, welches er betrachten und kennenlernen möchte. Da sich der Mensch jedoch meist sofort aggressiv verhält, reagiert auch der Drache so. Deshalb sollte man sich ihnen vorsichtig und langsam nähern.
Diese Wesen können Menschen auch warnen oder beschützen. Sie gehören zur Natur, die vor allem das Erdreich ihr eigen nennen. Also sollte man auch sorgsam und nicht zerstörerisch damit umgehen. Dann werden die Drachen den Menschen auch in Ruhe lassen. Werden sie respektvoll behandelt, können sie den Menschen sogar vor bösartigen anderen Naturgeistern beschützen oder vor Naturkatastrophen warnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





%d Bloggern gefällt das: